~ Gedanken über die Welt ~

Beiträge mit Schlagwort ‘Arbeitslosigkeit’

Eine Milliarde für Notre-Dame im sechstreichsten Land der Erde, in dem 150.000 Menschen obdachlos sind, fast zehn Millionen unter der Armutsgrenze leben, jede/r Dritte kein Geld für den Arzt hat und jede/r Fünfte für ausreichend Lebensmittel: Ein Staat, der vor allem für die Zerstörung Libyens verantwortlich ist, in dessen Hauptstadt in der Zeit des Brandes der Pariser Kirche Menschen von einschlagenden Raketen getötet werden, weil Frankreichs und die anderen Nato-Strategen dort das Gewaltmonopol des Staaten zerstört haben: Verhindern werden sollte damit, dass Libyen mit der Einführung der geplanten afrikanischen Währung Frankreichs Kontrolle über seine früheren Kolonien verliert und der Westen die Kontrolle der afrikanischen Rohstoffe. Es wird Zeit, dass die Erniedrigten in Afrika und Europa zusammenkommen und gemeinsam das durchsetzen, was ihnen nach der Menschenrechtserklärung zusteht: Ein Leben mit Menschenwürde und in Frieden!

JA! Das kann ich nur zu 100% unterschreiben! Beschämend, sozial völlig ungerecht und fürchterlich traurig! #NotreDame #Frankreich

„…Eine Milliarde für Notre-Dame im sechstreichsten Land der Erde, in dem 150.000 Menschen obdachlos sind, fast zehn Millionen unter der Armutsgrenze leben, jede/r Dritte kein Geld für den Arzt hat und jede/r Fünfte für ausreichend Lebensmittel: Ein Staat, der vor allem für die Zerstörung Libyens verantwortlich ist, in dessen Hauptstadt in der Zeit des Brandes der Pariser Kirche Menschen von einschlagenden Raketen getötet werden, weil Frankreichs und die anderen Nato-Strategen dort das Gewaltmonopol des Staaten zerstört haben: Verhindern werden sollte damit, dass Libyen mit der Einführung der geplanten afrikanischen Währung Frankreichs Kontrolle über seine früheren Kolonien verliert und der Westen die Kontrolle der afrikanischen Rohstoffe. Es wird Zeit, dass die Erniedrigten in Afrika und Europa zusammenkommen und gemeinsam das durchsetzen, was ihnen nach der Menschenrechtserklärung zusteht: Ein Leben mit Menschenwürde und in Frieden!“

Die Reaktion der Superreichen auf die Zerstörung von *NOTRE DAME* erzählt uns eine MENGE über die Welt, in der wir leben…

innerhalb nur weniger stunden hat die elite frankreichs über EINE MILLIARDE EURO zusammengetragen, um eine abgebrannte kathedrale wieder aufzubauen. das ist toll. und mich interessiert gar nicht so sehr, wie sowas geht. nicht mir müsst ihr das erklären, sondern IHNEN:

150.000 menschen sind obdachlos in frankreich. die zahl hat sich übrigens in den letzten jahren mehr als verdoppelt. eine zweizimmerwohnung in paris kostet durchschnittlich um die 1200 €. über eine million junger französinnen und franzosen lebt in armut. hunderttausende junge leben bei ihren eltern, weil sie sich mit ihren 3 jobs keine eigene wohnung leisten können. die menschen ohne wohnung in paris und ganz frankreich sind mittlerweile SO viele, dass diese gruppe einen namen hat: „sdf“ – „sans domicile fixe“.

JoinIn-News - Let`s come together, to contribute to organize the survival of mankind! Zusammenkommen, um dazu beizutragen, das Überleben der Menschheit zu organisieren!

die reaktion der superreichen auf die zerstörung von *notre dame* erzählt uns eine menge über die welt, in der wir leben…

innerhalb nur weniger stunden hat die elite frankreichs über EINE MILLIARDE EURO zusammengetragen, um eine abgebrannte kathedrale wieder aufzubauen. das ist toll. und mich interessiert gar nicht so sehr, wie sowas geht. nicht mir müsst ihr das erklären, sondern IHNEN:

150.000 menschen sind obdachlos in frankreich. die zahl hat sich übrigens in den letzten jahren mehr als verdoppelt. eine zweizimmerwohnung in paris kostet durchschnittlich um die 1200 €. über eine million junger französinnen und franzosen lebt in armut. hunderttausende junge leben bei ihren eltern, weil sie sich mit ihren 3 jobs keine eigene wohnung leisten können. die menschen ohne wohnung in paris und ganz frankreich sind mittlerweile SO viele, dass diese gruppe einen namen hat: „sdf“ – „sans domicile fixe“.

knapp 10 millionen menschen leben in frankreich unterhalb der…

Ursprünglichen Post anzeigen 617 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Referentenentwurf SGB II entzieht Grundrechte

Dass Reformen oftmals nicht unbedingt Erleichterungen bringen, zeigte bereits die Umsetzung der Agenda 2010 und der damit versprochenen und gescheiterten Arbeitsmarktreform seit 2003. Bis heute sind rund 70 Gesetzesänderungen und Anpassungen im Sozialgesetzbuch II eingearbeitet wurden. Und bis heute kann behauptet werden, dass jede Änderung im Sinne der Jobcenter kreiert wurden und die Leistungsberechtigten nach dem Arbeitslosengeld II (Hartz IV) das Nachsehen hatten und haben. So stellen auch die sog. „Rechtsvereinfachungen“ „Neunte Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch – Rechtsvereinfachung“ viele Veränderungen zu Gunsten der Jobcentermitarbeiter, des Staates und kaum für die Erwerbslosen dar. Harald Thomé (Erwerbslosenverein Tacheles Wuppertal) beschreibt es so:

(…) „Stattdessen soll das SGB II an einer Vielzahl von kleinen und großen Stellschrauben geändert, in einer Reihe von Fällen soll BSG-Rechtsprechung zurückgedreht und das Sonder- und Entrechtungsrecht weiter verfeinert und ausgebaut werden. Das vom BVerfG garantierte Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums als Menschenrecht wird weiter systematisch ausgehöhlt.“ (…)

altonabloggt

Justitia

Dass Reformen oftmals nicht unbedingt Erleichterungen bringen, zeigte bereits die Umsetzung der Agenda 2010 und der damit versprochenen und gescheiterten Arbeitsmarktreform seit 2003. Bis heute sind rund 70 Gesetzesänderungen und Anpassungen im Sozialgesetzbuch II eingearbeitet wurden. Und bis heute kann behauptet werden, dass jede Änderung im Sinne der Jobcenter kreiert wurden und die Leistungsberechtigten nach dem Arbeitslosengeld II (Hartz IV) das Nachsehen hatten und haben. So stellen auch die sog. „Rechtsvereinfachungen“ „Neunte Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch – Rechtsvereinfachung“ viele Veränderungen zu Gunsten der Jobcentermitarbeiter, des Staates und kaum für die Erwerbslosen dar. Harald Thomé (Erwerbslosenverein Tacheles Wuppertal) beschreibt es so:

(…) „Stattdessen soll das SGB II an einer Vielzahl von kleinen und großen Stellschrauben geändert, in einer Reihe von Fällen soll BSG-Rechtsprechung zurückgedreht und das Sonder- und Entrechtungsrecht weiter verfeinert und ausgebaut werden. Das vom BVerfG garantierte Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums als Menschenrecht wird weiter…

Ursprünglichen Post anzeigen 337 weitere Wörter

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: