~ Gedanken über die Welt ~

Archiv für die Kategorie ‘Geschichte’

Die Siege Vietnams

„Längst gehört der Vietnamkrieg von 1964-1975 der Vergangenheit an, doch kaum einer erinnert sich heute noch an die grausamen Verbrechen der USA-Truppen in diesem Land. Nur wenige wissen noch etwas über die verheerenden „Entlaubungsaktionen“ mit dem Kampfstoff Agent Orange, der die Lebensgrundlage der vietnamesischen Bevölkerung zerstörte und (auch heute noch!) entsetzliche Mißbildungen bei Neugeborenen hervorruft, oder über die Napalmbomben, mit denen die USA nicht nur militärische Ziele, sondern auch wehrlose Dörfer, Schulen oder Krankenhäuser Vietnams in Brand setzten.

Doch das heldenhafte Volk Vietnams verstand es, sich zu wehren. So daß die USA schließlich ihre Truppen erfolglos wieder abziehen mußten. Der Vietnamkrieg hatte weltweite Solidaritätsaktionen ausgelöst. Die USA hinterließen ein verwüstetes Land, mußten aber auch hohe eigene Verluste hinnehmen.“

Sascha's Welt

VietnamLängst gehört der Vietnamkrieg von 1964-1975 der Vergangenheit an, doch kaum einer erinnert sich heute noch an die grausamen Verbrechen der USA-Truppen in diesem Land. Nur wenige wissen noch etwas über die verheerenden „Entlaubungsaktionen“ mit dem Kampfstoff Agent Orange, der die Lebensgrundlage der vietnamesischen Bevölkerung zerstörte und (auch heute noch!) entsetzliche Mißbildungen bei Neugeborenen hervorruft, oder über die Napalmbomben, mit denen die USA nicht nur militärische Ziele, sondern auch wehrlose Dörfer, Schulen oder Krankenhäuser Vietnams in Brand setzten.

Ursprünglichen Post anzeigen 847 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Gedenkt am 9. November den Opfern des Holocaust!

Jedes Jahr wieder erinnert das Datum des 9. November an die abscheuliche Barbarei, die die Faschisten seit jeher begingen und begehen. In der Reichspogromnacht am 09.11.1938 wurden etwa 7000 jüdische Geschäfte und Gemeindeeinrichtungen vollständig demoliert und ausgeplündert. Geschätzt 20.000 Juden wurden aus ihren Wohnungen herausgeprügelt und in Konzentrationslager verschleppt. Über 400 Juden wurden ermordet oder in den Selbstmord getrieben.  Wertgegenstände, Bilder und Erinnerungsstücke wurden sinnlos zerstört. Dieses Pogrom bewies, wie die Faschisten Rechtsstaatlichkeit und Menschenwürde mit Füßen traten. Die Kommunistische Partei erkannte die Absicht und erklärte im November 1938:

 

… Es ist eine elende Lüge, dass die Pogrome ein Ausbruch des “Volkszorns” gewesen seien. Sie wurden von langer Hand vorbereitet, befohlen und organisiert. allein von den national-sozialistischen Führern […]. Die kommunistische Partei wendet sich an alle Kommunisten, Sozialisten, Demokraten, Katholiken und Protestanten, an alle anständigen und ehrbewussten Deutschen mit dem Appell: “Helft unsern gequälten jüdischen Mitbürgern mit allen Mitteln […].

 

Die Reichspogromnacht wird von vielen Historikern als Beginn des Holocaust gewertet, in denen über 6 Millionen Juden in Lagern systematisch vernichtet worden.

 

Damit so etwas nie wieder passiert und antisemitischen Ressentiments erfolgreich Einhalt geboten wird, ist es wichtig, den Opfern zu Gedenken und die Barbarei entschieden zu verurteilen.

 

Wir rufen auf am Gedenken für die Opfer des Naziregimes teilzunehmen damit sich Auschwitz, Buchenwald und Dachau nie wiederholen!

 

Quelle: © SDAJ Jena

 

http://www.jena.sdaj-netz.de/

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: